header2

A+ A A-

Keine Mehrbelastung für Ehrenamtliche bei Weiterbildungen: Bundestag kippt Umsatzsteuereinführung

Der Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V. (BDMV) Paul Lehrieder MdB hat gemeinsam mit dem Präsidenten des Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V. (BMCO) Benjamin Strasser MdB seit Bekanntwerden der geplanten Neuregelungen zur umsatzsteuerlichen Behandlung von Bildungsleistungen dagegen angekämpft. "Es ist ein großer Erfolg für die Amateurmusik, dass heute die geplanten Regelungen abgewendet werden konnten", so der im März gewählte Präsident des BMCO. Der Vorschlag sah vor, dass für Bildungsmaßnahmen der Mehrwertsteuersatz von 19% anfällt. Diese Maßnahme hätte zu erheblichen Mehrbelastungen der Ehrenamtlichen bei Weiterbildungen und der mehreren tausend ausbildenden Musikvereine geführt. Wir freuen uns über diesen gemeinsamen politischen Erfolg! 

Ebenfalls auf politischer Ebene bereits in Angriff genommen wurde die aktuelle Problematik mit der Deutschen Rentenversicherung, welche die Selbstständigkeit von Dirigenten anzweifelt und woraus weitreichende Folgen für die Vereinslandschaft resultieren würden.

Sofern auch bei Euch Fälle diese Thematik betreffend ankommen, sprecht uns (MVSH oder BDMV) bitte aktiv darauf an.