header2

A+ A A-

Leitung

Daniela Paulsen

Dirigentin

Dozentin (Schlagwerk)

Leitung (organisatorisch & musikalisch)

Bevor Daniela Paulsen 1989 in den Spielmannszug desKieler Turnerbundes Brunswik (KTB) eintrat, lernte sie, wie fast jedes Kind, auf einer Blockflöte zu spielen. Mit 5 Jahren sah Daniela dann zufällig einen Spielmannszug und wollte von diesem Tag an dani Querflöte in solch einem Verein spielen. Ihre Eltern wussten leider nicht, wo es einen Spielmannszug gab und versuchten sie mit anderen Instrumenten abzulenken. Nach der Blockflöte lernte sie Gitarre und dann Orgel spielen, was bei ihr allerdings keinen großen Anklang fand, denn sie wollte immer noch Querflöte spielen. Dann endlich kam 1989 der KTB in ihre Schule und machte Werbung für den Verein. Schon wurde ihr sehnlichster Wunsch erfüllt. Zu erst erlernte Daniela Paulsen das spielen auf der Sopranflöte und nach zwei Jahren durfte sie auf die Altflöte wechseln. Mit 12 Jahren besuchte sie ihren ersten Lehrgang und wurde zur Stabführerin ausgebildet.
Seit der Neugründung des LJK’s 1994 spielte sie dort Altflöte und war bei jeder Probe dabei. Ihren ersten Unterricht, in einem fremden Verein, gab sie mit 17 Jahren und mit 17 ½ wurde sie ins Landesorchester der Spielleute (LOdS) aufgenommen.

1999 wurde Daniela zur Fachleiterin für Spielleute im Kreis Kiel gewählt. Dort vermittelte sie anderen Spielleuten den Stoff für die D1 und D2 Lehrgänge. Inzwischen wurde sie schon von mehreren Vereinen als Dozentin für Übungsabende oder Probenwochenenden eingeladen.
Im Jahre 2002 legte sie ihre Dirigentenprüfung mit gutem Erfolg ab. Mittlerweile spielte sie nicht nur im LJK und LodS mit, sondern auch im Bundesorchester des Deutschen Turnerbundes (BO DTB).
Im Jahre 2003 rief sie, mit Stefan Rohlfing zusammen, das Kreisorchester Kiel / Segeberg ins Leben, welches mit großem Zuspruch angenommen wurde. Anfang 2004 wurde sie zur Landesfachleiterin für Spielleute im MVSH gewählt und übernahm somit auch die Leitung des LJK.