Neuer Dirigent beim Symphonischen Blasorchester Norderstedt

Lubertus Leutscher neuer Dirigent beim Symphonischen Blasorchester Norderstedt – Dominik Fakler nach Niedersachsen verabschiedet

Lubertus Leutscher ist neuer Dirigent des Symphonischen Blasorchesters Norderstedt (SBN). Nach den Probedirigaten Anfang April war alles klar, und schon kurze Zeit später hat er seine Arbeit in Norderstedt aufgenommen. Gemeinsam mit dem Musikverein Norderstedt freuen wir uns über diese Bereicherung des Musiklebens in Schleswig-Holstein.

Der Niederländer tritt die Nachfolge von Dominik Fakler an, der das SBN seit Anfang 2019 geleitet hat. Aufgrund der Verlegung des Arbeitsplatzes und auch Wohnsitzes, war das diesjährige Frühjahrskonzert sein Abschiedskonzert. Mit seiner insgesamt 12jährigen musikalischen Tätigkeit in Schleswig-Holstein sowohl beim Landesfeuerwehrorchester in Großhansdorf und als auch beim SBN bleibt er in guter Erinnerung.

Sein Konzertdebüt mit dem SBN hat Lubertus Leutscher beim Herbstkonzert am Sonnabend, 12. November 2022, das wegen eines schweren Gebäudeschadens nicht in der Norderstedter „TriBühne“, sondern in der Aula des Hamburger Christianeums stattfinden wird.

Darüber hinaus gab und gibt es mehrere neue Personalien bei Blasorchestern innerhalb des MVSH (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

Maik Gess wird beim Blasorchester SVT Neumünster Nachfolger von Heiko Voß, der das Orchester erst Anfang d. J. von Daniel Wollrath übernommen hatte.

Alexander Birkholz hat den Taktstock beim Förde-Blasorchester von Jens-Peter Glau übernommen.

Der Mädchen-Musikzug Neumünster verabschiedete seinen langjährigen Dirigenten Hans-Georg Wolos gemeinsam mit der ebenso langjährigen Geschäftsführerin Gerlinde Gullert. Neuer Dirigent ist dort Christos Meitanis.

Ralf Steltner hat beim Jugendorchester Bargfeld die Nachfolge von Helge Tischler angetreten.

Gabriel Voicu leitet das Symphonische Blasorchester „Wind and Brass“ in der Nachfolge von Patrick Below.

Schon seit längerem hatte Martin Steiner den Musikzug Oldendorf übernommen, der zuvor von Heiko Voß geleitet wurde.

Beitrag teilen: